Lighthouse

Vision

Unser Herzschlag ist es, dass im Herzen Schleswig-Holsteins ein Schulungs- und Veranstaltungszentrum entsteht, in dem ein 24/7 Gebetshaus und eine Schule integriert sind. Zusätzlich finden hier regelmäßig christliche Events, wie Seminare, Schulungen, Workshops und Worship Nights statt. Wir möchten einen Ort schaffen, an dem Menschen Gott persönlich begegnen können und dabei seine bedingungslose Liebe erfahren. Dabei wollen wir die Einheit zwischen Christen unterschiedlicher Denominationen fördern und einen Ort der Begegnung schaffen.

Werte

Wir leben in enger Gemeinschaft mit Jesus.
Wir glauben an eine Zeit der Erweckung.
Wir strecken uns nach dem Wirken Gottes aus.
Wir gehen wertschätzend miteinander um.
Wir haben ein hohes Qualitätsbewusstsein.

Geschichte

Im Jahr 2010 fingen wir – Olaf und Ute – an, Gott regelmäßig zu fragen, was seine Absichten für den Norden sind und was dabei unser Auftrag ist. Wir beschäftigten uns mit verschiedenen Bereichen und überlegten, was es wohl sein könnte. 2012 war es soweit, dass bei uns beiden die Vision eines christlichen Schulungs- und Veranstaltungszentrums entstand.

Während eines Evangelisationseinsatzes mit Summer2Go begann Gott, mit uns über die Vision des Lighthouse zu reden. Dabei sprach er auf vielfältige Weise zu uns und bestätigte die Vision mehrfach als seine Absicht. Gott sprach über Inhalte, Größe, Finanzen, Namen und den Schwerpunkt „Worship und Anbetung“ im Detail.

Die Vision ist ein christliches Schulungs- und Veranstaltungszentrum namens Lighthouse „House of Worship and Prayer“. Das Lighthouse ist ein apostolischer HUB, ein Trainingszentrum, im Herzen von Schleswig-Holstein, wo ein 24/7 Gebetshaus und eine Schule integriert sind. Zusätzlich finden hier regelmäßig christliche Events wie Seminare, Schulungen, Workshops und Worship-Nights statt. Wir möchten einen Ort schaffen, wo Menschen Gott persönlich begegnen können und dabei seine bedingungslose Liebe erfahren. Dabei wollen wir die Einheit zwischen Christen unterschiedlicher Denominationen fördern und einen Ort der Begegnung schaffen.

Seit Jahren sind wir mit Wirtschaft und Politik diesbezüglich im Gespräch, haben aber immer noch kein Grundstück um bauen zu können. 

Anfang 2016 hörten wir von Gott, dass wir mit dem Kern der Vision „Worship und Anbetung“ auch ohne Grundstück beginnen sollten. Zudem legte er auch unseren Töchtern und Schwiegersöhnen die Vision ganz persönlich ins Herz. Daraufhin begannen wir als gesamte Familie, ungefähr alle 2 Monate Worship-Nights in Neumünster zu veranstalten. Bei den Worship-Nights kommen Menschen unterschiedlicher Denominationen und aus verschiedenen Städten zusammen, um gemeinsam Gott im Lobpreis zu begegnen. Es ist für uns eine große Freude, wenn wir in unserer Unterschiedlichkeit gemeinsam in Einheit Gott anbeten und in seiner Gegenwart verweilen.

Im Oktober 2017 hatten wir in Neumünster die Blue Flame Konferenz mit den Gastsprechern Cindy und Mike Jacobs aus Texas. Während eines Gebetstreffens mit Ihnen wurde die Lighthouse-Vision noch um Medienarbeit erweitert, darunter ein Tonstudio.

Als Teil des Leitungsteams von Blue Flame e.V. begleiteten Olaf und ich zusammen mit zwei guten Freunden Cindy und Mike Jacobs noch für drei weitere Tage zu einer weiteren Konferenz nach Berlin. Während unserer Reise hatten zwei Personen in Neumünster unabhängig voneinander den Gedanken, dass wir die Räume in der Holstenstraße für das Gebetshaus anmieten sollen! Eine dieser Personen war unsere Tochter Daniela. Nachdem sie uns ihre Gedanken, von denen sie glaubte, dass es Gottes Gedanken sind, mitgeteilt hatte, haben wir zu sechst als Familie über diese Überlegung gebetet und Gott um Wegweisung gebeten. Eine Woche später rief ich, Ute, den Vermieter an und teilte ihm unsere Gedanken mit. Am Telefon übermittelte er mir voller Freude, mit seiner Frau im Hintergrund, er habe nur unsere Rückkehr aus Berlin abwarten wollen, um uns den gleichen Vorschlag zu unterbreiten. In einer Gebetszeit habe er plötzlich den Gedanken gehabt, es sei Gottes Absicht, dass wir die Räume für ein Gebetshaus mieten und zur Verfügung stellen sollen. Am 02.11.2017 kamen wir aus Berlin zurück und bereits am 10.11.2017 war die Schlüsselübergabe! Eine große freudige Überraschung für uns! Nach ein paar Renovierungs- und Einrichtungsarbeiten freuten wir uns sehr, im Februar 2018 in Neumünster, im Zentrum von Schleswig-Holstein, ein Gebetshaus zu eröffnen.

Eine Schule als Bestandteil der Lighthouse-Vision hatte Gott uns seit Beginn aufs Herz gelegt. Im Jahr 2018 und auch 2019 wurde uns dies von Gott nochmals mehrfach bestätigt. Am 18.9.2019 wurde die Lighthouse-Schule ins Leben gerufen. Mit einem kleinen Leitungsteam von 5 Personen startete die Schule mit 15 Teilnehmern. Nach einem Jahr Pionierarbeit geht die Schule in eine zweite Phase. Mit einem erweiterten und gewachsenen Schulteam starteten wir im Mai 2021 mit einem neuen Kursangebot.

Ein Tonstudio wird im Rahmen eines Neubaus im August 2021 zur Verfügung stehen, um Jesus bekannter zu machen. Wir sind gespannt und weiter wachsam, was für uns die nächsten Schritte sein sollen.

Große Unterstützung haben wir durch liebe Freunde, die die Vision mittragen und im Gebet unterstützen.

Leitungsteam

Angela Harms, Alexander Neumann, Nadine Neumann, David Mollines, Daniela Mollines, Olaf Reiner, Ute Reiner

Mitarbeiter

Jan Thomsen

Leitungsteam